Informationen zu der Veranstaltung

Lesung und Konzert: Esther Bejarano & Microphone Mafia

Am 29. Oktober um 19 Uhr treten Esther Bejarano & Microphone Mafia in der St. Nicolai-Kirche auf. Die 94-Jährige Esther Bejarano überlebte sowohl das KZ Auschwitz als auch das KZ Ravensbrück und engagiert sich heute immer noch, zusammen mit der Microphone Mafia, für Toleranz und gegen Rassismus. Beim Singen und Rappen deutscher, englischer, französischer und jiddischer Texte zeigen Sie, dass Erinnerungskultur, Kunst und Musik eng verflochten sind. Ihre Musik erinnert an die Notwendigkeit, dem erstarkenden politischem Rechtsruck etwas entgegen zu setzen.

ESTHER BEJARANO ist eine der letzten lebenden Zeitzeuginnen von Auschwitz. Geboren 1924 in Saarlouis ist sie Autorin mehrerer autobiografischer Romane. 2013 erschien im Hamburger Laika-Verlag ihre Biografie Erinnerungen „Vom Mädchenorchester in Auschwitz zur Rap-Band gegen rechts“. MICROPHONE MAFIA, gegründet 1989 in Köln, ist eines der ältesten Hip Hop Acts Deutschlands. Für sie ist es selbstverständlich in den Sprachen zu rappen, mit denen sie aufgewachsen sind – deutsch, türkisch, italienisch, englisch.

Das Konzert wird vom Runden Tisch gegen Rechts im Rahmen des Projektes „Stolpersteine“ und in Kooperation mit der Kirchengemeinde St. Nicolai und der Stadt Eckernförde veranstaltet. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

Ort: St. Nicolai-Kirche

Zurück