Die Orgel

Die Orgel wurde 1762 von Hans Georg Heßler gebaut. Es ist ein klangschönes Instrument, das im Laufe seiner Geschichte manche Umbauten, Veränderungen und Erweiterungen erfahren hat.

Während des Ersten Weltkrieges mussten die historischen Prospektpfeifen sogar für Rüstungszwecke abgegeben werden. 1930 wurde die Orgel unter Mitwirkung von Hans Henny Jahnn umgestaltet. Die obere Empore, auf der die Orgel stand, wurde entfernt und das historische Gehäuse vergrößert. Die Orgel erhielt ihren neuen Platz auf der unteren Empore. Es folgten weitere technische Reparaturen und Restaurierungen durch verschiedene bekannte Orgelbauer.

Die Orgel hat insgesamt 37 klingende Register und annähernd 2500 Pfeifen. Sie können ihren besonderen, schönen Klang in Gottesdiensten und Konzerten genießen.