Schleswig-Holsteinische Festmusiken

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus

Schleswig-Holsteinische Festmusiken I

Reformationsjubiläum – mittlerweile in aller Munde!
Die Kirchenmusik in St. Nicolai setzt in Zusammenarbeit mit der Sankt-Nikolai-Gemeinde Flensburg dabei aber einen ganz besonderen, ungehörten Akzent. Im Rahmen der „Schleswig-Holsteinische Festmusiken zum Reformationsjubiläum“ erklingen große musikalische Werke, die stark vom Geist der Reformation geprägt, etwa zwei Jahrhunderte später im unmittelbaren Umfeld, oft mit der Förderung der kunstsinnigen Herzöge auf Schloss Gottorf und der dänischen Könige, in der Region Sønderjylland-Schleswig entstanden.

Die Komponisten der zumeist großbesetzten oratorischen Musiken sind heute kaum noch bekannt, und auch ihre Werke in Vergessenheit geraten. Dank der Forschungen von Prof. Konrad Küster von der Universität Freiburg sind sie aber wieder zugänglich und können heute, wiederum dreihundert Jahre nach ihrer Entstehung, neu aufgeführt und gehört werden.

Die Musik hört sich prächtig barock an, und hat dabei doch eine ganz eigene und zum Teil überraschende Sprache. Es ist aufregend, sich dieser Musik zu nähern und festzustellen, dass hier in Norddeutschland und Süd- Dänemark eine ganz offensichtlich eine bedeutende Musiktradition, neben der mittedeutschen, die zu J.S. Bach führte, bestand. Ihre Texte sind ganz vom Geist der lutherischen Reformation durchdrungen und werden in meisterlichen Kompositionen zum Klingen gebracht.

Die Geschichte ihrer Entstehung ist gerade heute, im Kontext der Bedeutungsaufwertung der europäischen, grenzüberschreitenden Regionen, wie Sønderjyyland-Schleswig, spannend und wird in einem Einführungsvortrag von Prof. Konrad Küster selber erläutert.

Freitag, 7. Juli, 19 Uhr
Einführungsvortrag Prof. Konrad Küster

Sonntag, 9. Juli, 18 Uhr
Schleswig-Holsteinische Festmusiken zum Reformationsjubiläum, Teil I

Im Mittelpunkt:
Andreas Friedrich Ursinus: Festmusik zum 200. Jahrestag des Augsburger Bekenntnisses – „Dies ist der Tag, den der Herr macht“
Solisten, St.-Nicolai-Chor, Hamburger Ratsmusik Leitung: Katja Kanowski

Der zweite Teil der Schleswig-Holsteinischen Festmusiken wird im November stattfinden.

Plakat zum Konzert

Zurück